Sie sind hier: Startseite

Herzlich willkommen bei den Aphasikern
 
Mit unseren bezirklichen Selbsthilfegruppen bieten wir Betroffenen und Angehörigen die Möglichkeit, neuen Lebensmut zu schöpfen, positiv zu denken, sich nicht aufzugeben, am Leben teilzunehmen und andere Betroffene in der Gruppe zu begeistern. Am besten lernen Sie uns kennen, wenn Sie eine unserer Selbsthilfegruppe besuchen.

 
 

+++ Wir suchen Mitstreiter für unsere Vorstandsarbeit +++ Wir suchen Mitstreiter für unsere Vorstandsarbeit +++ Wir suchen Mitstreiter für unsere Vorstandsarbeit +++ Wir suchen Mitstreiter für unsere Vorstandsarbeit +++ Wir suchen Mitstreiter für unsere Vorstandsarbeit +++ Wir suchen Mitstreiter für unsere Vorstandsarbeit


Einladung zum 22. November 2018

Liebe Mitglieder,

wir möchten euch recht herzlich zu unserer “Dia-Schau” einladen – ein gemütliches Zusammen-
sein bei Kaffee und Kuchen -
gedacht als ein kleiner Rückblick auf unser Vereins- und
Gruppenleben der vergangenen Jahre.
Wir treffen uns am Donnerstag, den 22.11.2018  in der Kiezspinne (
Schulze-Boysen-Straße 38, 10365 Berlin) im Saal Seerose um 14.00 Uhr.

Wenn ihr weitere Fotos von unseren ALB-Reisen habt, sendet sie bitte an:
kontakt@aphasiker-berlin.de zu.

 

Bitte gebt uns Rückmeldung über eure Teilnahme.

Wir freuen uns auf euch.

Liebe Grüße - Der Vorstand


Nehmen Sie Kontakt zu uns auf - wir freuen uns!

kontakt@aphasiker-berlin.de
 
 
postalische Adresse:
ALB e.V.
Postfach 35 01 13
10210 Berlin


Was ist eigentlich Aphasie?

"Die Sprache zu verlieren ist genau so grausam wie eine Isolationshaft.
Sich nicht mehr  mit eigenen Worten verständigen zu können, berührt die persönliche Würde", so beschrieb der ehemalige Bundespräsident Roman Herzog die Situation eines Aphasikers in seinem Grußwort anlässlich des
3. Internationalen Aphasie-Kongresses in Würzburg 1996.


Eine Aphasie (griech., aphasía, ‚Sprachlosigkeit') ist eine plötzlich auftretende Sprachstörung aufgrund einer Gehirnschädigung im Sprachzentrum, wie sie z.B. durch einen Schlaganfall, Schädelhirntrauma, Gehirnblutung oder einen Tumor o.ä. auftreten kann. Die sprachlichen Beeinträchtigungen sind meistens sehr gravierend und können in unterschiedlichen Schweregraden einzelne aber auch alle sprachlichen Ebenen (Verstehen, Sprechen, Lesen und Schreiben) betreffen. Aphasienformen werden in vier unterschiedliche Syndrome (Aachener Aphasie Test) klassifiziert:

Globale Aphasie:
Die Betroffenen können nahezu nicht sprechen und nicht schreiben.
Sie verstehen wenig und können auch nicht lesen.

Wernicke Aphasie:
Das Leitsymptom ist eine flüssige, überschießende Sprache mit vielen falschen oder lautlich entstellten Wörtern. Die Entstellungen können so gehäuft auftreten, dass keine zusammenhängende Information mehr vermittelt wird.

Broca Aphasie: 
Charakteristisch  sind verlangsamte, stockende Spontansprache und kurzer Sätze im Telegrammstil (Agrammatismus). Dazu kommen große Anstrengung beim Sprechen und Lautverwechseln sowie Probleme bei der Zuordnung von Funktionswörtern.

Amnestische Aphasie: 
Das Hauptsymptom sind eher Wortfindungsstörungen. Das Sprachverständnis
ist meistens kaum gestört  allerdings müssen sie ihre Rede häufig unterbrechen, weil ihnen das gesuchte Wort nicht einfällt. Oft wird auch anstelle des gesuchten Wortes, dessen Sinn beschrieben.

Es handelt sich jedoch hierbei nicht um eine Einschränkung der Intelligenz!
In Deutschland gibt es 200.000 chronisch erkrankte Erwachsene bei 80.000 jährlichen Neuerkrankungen und 40.000 chronisch erkrankten Kindern bei 3.000 jährlichen Neuerkrankungen. Weltweit leiden mehr als 5 Millionen Menschen an dieser Erkrankung! Aphasie hat nichts mit geistiger Behinderung oder psychischer Störung zu tun.

Das Erleiden einer Aphasie und deren Begleitsymptome ist ein einschneidendes Erlebnis im Leben des Betroffenen und dessen Familien- und Freundeskreis. Oftmals ziehen sich diese Menschen aufgrund ihrer Behinderung in die Isolation zurück - das muss nicht sein!

 
Besucher seit 24.08.2011: Besucherzaehler